Epanchoir

Das Epanchoir ist das bedeutendste technische Bodendenkmal am Niederrhein. Diese Wasserkreuzung war Teil des unter Napoleon angelegten Nordkanals, der jedoch nie vollendet wurde.

Das Epanchoir ist ein Relikt der französischen Herrschaft am linken Rheinufer Anfang des 19. Jahrhunderts und Ausdruck höchster Ingenieurskunst. Es handelt sich um eine Wasserkreuzung zur Regulierung des Wasserflusses zwischen der Obererft und dem unter Napoleon angelegten Nordkanal, die hier aufeinander stoßen. Mit dem „Grand Canal du Nord“ wollte Napoleon – beginnend an der Erftmündung in Neuss – eine Verbindung zwischen Rhein, Maas und Schelde schaffen, um die niederländischen Seestädte zu umgehen. Das 1809 begonnene Projekt wurde jedoch nie vollendet. Nach nur zwei Jahren wurde der Bau bereits 1811 wieder eingestellt.
Das Epanchoir wurde zwischen 2014 und 2017 aufwendig restauriert und ist das bedeutendste technische Bodendenkmal am Niederrhein.

Epanchoir

Selikumer Str. / Ecke Nordkanalallee
41464 Neuss

Epanchoir © Melanie-Stegemann
Menü